Materialkunde - to go!

In der Textilkunde unterscheiden wir zwischen Web- und Wirkware. Webware ist ein Flächengebinde (gewebter Stoff mit Kett- und Schussfaden). Wirkware ist das, was im Volksmund Strick genannt wird. Wenn wir über textile Rohstoffe sprechen, können diese in einem Wirk- oder Webmaterial verarbeitet worden sein. Nicht alle Materialien sind für jedes Kleidungsstück geeignet. Bei TREDY schaffen es die Designer aber immer wieder Materialien auf überraschende Art und Weise im Materialmix zu kombinieren, was die übrige Textilindustrie sich nicht trauen würde. Vielleicht ist genau das das, was die Kundin liebt?

Oft fragen sich Verbraucher, welches Material welche Eigenschaften aufweist. In diesem Artikel wird möglichst unkompliziert etwas zu den unterschiedlichen Materialien, deren Beschaffenheit, Look und Pflegespezifikationen erklärt.

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Baumwolle Pflanze
TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Baumwolle Plantage

Baumwolle

Baumwolle ist ein natürliches Material, welches in subtropischen Ländern auf Plantagen an Sträuchern wächst. Es ist der bedeutendste Rohstoff in der Textilindustrie und nimmt einen Anteil von 50-60% bei der Produktion ein. Die Hauptanbauländer sind China, Russland, Indien, Pakistan, Brasilien, Türkei, Ägypten, die USA und Argentinien. Die Qualität der Baumwolle hängt stark vom Anbauland und von den herrschenden Wetterbedingungen ab. Damit schwankt der Rohstoffpreis jährlich.

Wenn die Kapseln der Baumwollpflanze aufplatzen, quellen weiße bis gelbliche Samenhaare heraus. Diese Samenhaare werden später zu Baumwollgarn versponnen. Neben den verspinnbaren Samenhaaren, die bis zu 6cm lang sind, gibt es noch wenige Millimeter lange Haare an den Samen der Baumwollpflanze. Diese sind für die Textilherstellung unbrauchbar und werden für die Herstellung von Watte, Zellstoff, Papier, o.ä. genutzt.

Baumwolle kann bis zu 20% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Diese wird in einem Hohlraum in der Faser gespeichert, der sich Lumen nennt. Kommt Feuchtigkeit in das Lumen, werden die äußeren Schichten der Baumwolle gegeneinander gepresst und somit erhöht sich die Reißfestigkeit der Baumwolle im nassen Zustand.

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Baumwolle im Webstuhl
TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Baumwolle weißes Garn

 

Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut schätzen das natürliche Tragegefühl von Baumwolltextilien. 

Beim Waschen darf ein Teil aus reiner oder mit einem hohen Anteil Baumwolle einen bis zwei Zentimeter pro Meter in der Länge bei der ersten Wäsche einlaufen. Das ist kein Mangel, sondern Kennzeichen des Naturmaterials. Es wird nicht empfohlen, Baumwollartikel im Trockner zu trocknen, denn das erhöht die Schrumpfung um ein Mehrfaches. 

Baumwollartikel geben beim Tragen deutlich nach. Das bedeutet, sie weiten sich beim Nutzen. Nach einer Wäsche sind sie aber wieder in Form. Naturmaterialien sind in der Regel zu bügeln, da beim Waschen und späteren Trocknen die Ware knittert. Diese Optik kann aber auch gewollt sein – Crasheffekt.

Aufgrund des verhältnismäßig hohen Gewichts im Vergleich zu anderen Materialien, des Knittereffekts und des Komforts wird Baumwolle oft als Mischgewebe angeboten. In Verbindung mit einem Elastananteil erhöht sich die Nachgiebigkeit des Materials und verstärkt den Tragekomfort.

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Viskose Baum

Viskose

Viskose ist eine chemisch hergestellte Faser, die optisch der Baumwolle ähnelt und aus natürlicher Cellulose besteht. Sie wird in einem chemischen Prozess aus Naturfasern gewonnen. Zur Herstellung der Viskosefasern werden Holzarten wie Buche, Fichte oder Eukalyptus herangezogen. In einem chemischen Prozess wird aus dem Holz Zellstoff gewonnen. Dieser kann zu Fäden gesponnen zu einem Stoff gewebt zu werden. Viskose wird gerne als Kunstseide beschrieben und ist ein weich fließendes Material. Viskose ist somit halbsynthetisch. Sie lässt sich weder klar zu Naturfasern (wie etwa Wolle, Baumwolle oder Seide), noch zu den komplett synthetischen Stoffen (wie Polyester oder Nylon) zählen. Deshalb wird der Stoff oft unter verschiedenen Namen gehandelt, darunter „Rayon„, „Reyon“ oder „Kunstseide„ Viskoseprodukte sind leichter waschbar als Baumwollprodukte und auf Bügeln oder elektrisches Trocknen kann oft verzichtet werden. 

Viskose oder Viskosemischqualitäten können hervorragend bedruckt oder gefärbt werden und werden in der Textilindustrie als leichte Wirkware für Blusen oder Shirts und in Mischung mit Polyamid und Elastan auch für Leggings genutzt.

Der Tragekomfort ist hervorragend und in reiner Qualität auch für Allergiker oder Menschen mit empfindlicher Haut bestens geeignet.

  • Sie ist pflegeleicht und im Vergleich zu Baumwolle leichter waschbar.
  • Meist ist der Stoff so glatt, dass man ihn nicht büglen muss.
  • Viskose ist angenehm auf der Haut, weich und kratzt nicht.
  • Der Stoff ist sehr saugfähig und deshalb leicht einzufärben. Viskose-Stoffe sind mit Drucken aller Art erhältlich.
  • Viskose absorbiert Feuchtigkeit und ist daher auch gut für Sport- und Arbeitskleidung geeignet.
TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Leinen aus Flachspflanze
TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Leinen Stoff

Leinen

Leinenfasern werden aus dem Stiel der Flachspflanze gewonnen. Es ist ein reines Naturmaterial. Die gewebte Stoffoberfläche wirkt eher derb. Leinen wird meist im Sommer in Textilien verwendet, da das Material nicht isoliert und kühlende Trageeigenschaften aufweist. Das wird in der Sommerkleidung als sehr angenehm frisch empfunden. Leinen nimmt Feuchtigkeit schnell auf und gibt sie rasch wieder an die Umgebung ab. Dieses unterstützt die Klimaregulierung des Körpers bei Hitze.

Leinen ist als Naturmaterial sehr hautfreundliche, wird jedoch beim Tragen härter, steifer und weniger geschmeidig als Baumwolle empfunden. Es ist wenig dehnbar, weist die geringste Dehnbarkeit aller Textilfasern auf und knittert daher sehr stark. Die Festigkeit von Leinen ist sehr gut. Leinen ist ein mattes Material mit langen Fasern, die kaum flusen. Das wird die Allergiker freuen.

Leinen ist in der Maschine waschbar und muss bei hoher Temperatur, am besten in leicht feuchtem Zustand gebügelt werden. Es hat einen edlen Knittereffekt beim Tragen, der materialtypisch und kein Mangel ist. Leinen knittert edel!

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Seide aus Raupenkokons

Seide

Seide wird aus dem Kokon der Maulbeerraupe gewonnen und ist aufgrund des hohen Aufwands bei der Gewinnung ein wertvoller Rohstoff. Seide ist das leichteste und edelste Naturmaterial bei der Stoffverarbeitung. Es schimmert edel und trägt sich sehr angenehm. Durch die geringe Dichte ist sie leicht und bequem, weist aber trotzdem eine hohe Formbeständigkeit auf. Seide isoliert sehr gut – im Winter ist sie warm, im Sommer angenehm kühl auf der Haut. Sie ist die stärkste bekannte Naturfaser. Der natürliche Stoff nimmt Farben und Drucke gut auf. Außer in puncto Pflege ist Seide eines der angenehmsten Faserstoffe der Welt.

Seide ist eben als fertiger Stoff in Bekleidung empfindlich und sollte nicht in der Maschine gewaschen werden. Das leichte Material wird in erster Linie für Blusen, Tuniken, Kleider und Röcke genutzt. Es ist ein fließendes Material, welches den Körper umspielt.

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Wolle im Leinensack.

Wolle

Wolle ist ein nachwachsender Rohstoff, der vorwiegend aus den Haaren von Schafen (auch Kaninchen, Alpakas, Ziegen) gewonnen wird. Es gibt verschiedene Arten Wolle:

Kaschmir (Ziegenhaar) ist die edelste, Alpaka (aus den Brusthaaren des Alpakas) zeigt sich besonders soft, Angora (Kaninchen) ist sehr kuschelig, Lambswool (Lammhaar) und Schafswolle sind die üblichsten.

Wolle kann als Strick- oder als Wirkware verarbeitet sein. Wir finden Sie in Pullovern, Socken, Schals, aber auch in Jacken, Mänteln, Kleidern, Röcken und Hosen. Vorwiegend ist Wolle gleich welcher Art im Winter beliebt. Das ist aber eigentlich nicht zu begründen, denn Wolle wirkt temperaturausgleichend.

Die Optik von Wolle ist oft eher derb, kann aber bei den edlen Arten auch ganz feinmaschig verarbeitet sein. Sogar Blusen können aus z.B. Kaschmir gefertigt sein.

Wolle ist mäßig strapazierfähig und wird daher oft als Mischgewebe angeboten. Sie sollte mit der Hand gewaschen werden. Je nach Beschaffenheit und Verarbeitung kann Wolle als kratzig empfunden werden.

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Polyamid. Bunte Kunstfaser

Polyamid

Polyamid ist eine chemisch hergestellte Kunstfaser und hat spezifische Eigenschaften, die es besonders im Bekleidungsbereich interessant machen. Das leichte Polyamid ist äußerst schnell trocknend und dehnbar. Es weist im trockenen wie im nassen Zustand die höchste Festigkeit aller Textilen Rohstoffe auf, und hat dadurch eine sehr hohe Formstabilität. Kleidungsstücke aus Polyamid oder in Polyamid-Mischung sind daher ebenso wie Kleidungsstücke aus Polyester sehr haltbar. Textilien, die aus Polyamidfasern oder Mischgeweben mit unterschiedlich hohem Polyamid-Anteil bestehen, nehmen bei normalem Klima nur ca. 4% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit auf. Sie sind besonders reißfest, knitterarm und scheuern nicht leicht durch.

Polyamid-Stoffe weisen eine fließende Qualität auf. Sie können in der Regel in der Maschine gewaschen werden. Allerdings ist es hitzeempfindlich und sollte deswegen nicht oder nur bei sehr geringer Temperatur gebügelt werden. Da Polyamid aber sehr schnell trocknet, ist das Bügeln normalerweise gar nicht nötig. 

Polyester

Polyester ist heute die am häufigsten verwendete Kunstfaser in der Textilindustrie und damit auch bei TREDY sehr oft zu verschiedenen Zwecken im Einsatz. Es ist leicht und weich und damit besonders angenehm zu tragen. Seine sehr hohe Form- und Farbstabilität machen Kleidungsstücke aus Polyester oder Polyestermischungen zudem sehr haltbar und langlebig.

Polyester ist besonders atmungsaktiv. Es nimmt außerdem weniger Wasser auf als Polyamid und ist hitzebeständiger. Da Polyester sehr licht- und hitzebeständig ist, kann Kleidung aus dieser Kunstfaser ohne Probleme im Transferverfahren bedruckt werden.

Polyester ist besonders pflegeleicht und kann in der Maschine gewaschen werden.

 

(MVE)

TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Polyester als Kunstfaser aus der Textilindustrie
TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Polyester. Buntes Garn in Fabrik.
TREDY-fashion Online Magazin. Materialkunde. Polyester Kunstfaser als geknitterter Stoff